Das gewisse Etwas

Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Machen wir uns von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein.
Christian Morgenstern

TIERGESTÜTZTE SITZUNGEN

Nichts ist im Verstand, was nicht vorher in den Sinnen war
Thomas von Aquin

Das Streicheln des warmen weichen Fells, die bedingungslose Zuwendung und emotionale Nähe, die Wärme und absolute Anerkennung eines Tieres ermöglichen eine Linderung der Symptome und haben positive Auswirkungen auf das Erleben und Verhalten von seelisch belasteten Menschen.

Allein durch die Anwesenheit eines Tieres verändert sich die Atmosphäre im Raum und erleichtert vielen Menschen sich zu öffnen und über ihre Sorgen zu reden.

Mit allen Sinnen zu kommunizieren öffnet die Tür zum Herzen.

Bella ist eine sehr aufgeweckte und hochsensible Hündin, die gerne bei den Therapiesitzungen dabei ist.

Sie arbeitet auf sehr einfühlsame Weise mit oder liegt ganz einfach neben Ihnen um gestreichelt und berührt zu werden.

Als verantwortungsvolle Hundehalterin lege ich sehr viel Wert auf einen natürlichen und artgerechten Umgang mit Bella. Es gibt dadurch für Mensch und Tier gewisse Regeln, die eingehalten werden. Dazu gehören neben ganz viel Spiel- und Kuschelzeit mit Bella ausreichende Erholungsphasen, die respektiert und eingehalten werden. Umgekehrt respektiert Bella, wenn jemand keinen Kontakt mit ihr möchte.

Bei Tierhaar-Allergien bitte ich meine Klienten/Innen in ihrer Eigenverantwortung und der eventuell notwendigen vom Arzt vorgeschriebenen Medikation zu mir in die Praxis zu kommen.